Karl Bühler : Éléments de bibliographie

bandeau dossiers HELDossiers d’HEL n°2 :
Karl Bühler
Science du langage et mémoire européenne

Numéro dirigé par Janette Friedrich et Didier Samain
©  SHESL 2004
Éléments de bibliographie
Janette Friedrich et Didier Samain

[Bühler a beaucoup publié. Une bibliographie plus complète de l’oeuvre de Bühler est consultable dans Vonk (1992). En ce qui concerne la littérature secondaire, elle est considérable, notamment en langue allemande. On s’est donc borné à indiquer quelques ouvrages de référence.]

Publications de Karl Bühler

1905. Studien über Henry Home, Inaugural Dissertation zur Erlangung der philosophische Doktorwürde der philosophisme Fakultät der Universität Strassburg, Bonn, Buch- und Steindruckerei Jos. Bach Wwe.

1907a. “ Remarques sur les problèmes de la psychologie de la pensée ” (traduit de l’allemand par K. Fairbanks), Archives de Psychologie 6, 376-386.

1907b. “ Tatsachen und Probleme zu einer Psychologie der Denkvorgänge : I. Über Gedanken ”, Archiv für die gesamte Psychologie 9, 297-365.

1908. “ Tatsachen und Probleme zu einer Psychologie der Denkvorgänge : II. Über Gendankenzusammenhängen ”, III. Über Gedankenerinnerungen, IV. Nachtrag. Antwort auf die von Wundt erhobenen Einwände gegen die Methode der Selbstbeobachtung an experimentell erzeugten Erlebnissen “, Archiv für die gesamte Psychologie 12, 1-23, 24-92, 93-123.

1909a. Compte rendu d’Anton Marty, Untersuchungen zur Grundlegung der allgemeinen Grammatik und Sprachphilosophie (1. Band, Halle 1908), Göttingsche Gelehrte Anzeigen 171, 947-979.

1909b. ” Über das Sprachverständnis vom Standpunkt der Normalpsychologie aus “, Bericht über den III. Kongress für experimentelle Psychologie (Frankfurt, 22.-25.4.1908), 94-130, Leipzig, Barth.

1909c. ” Zur Kritik der Denkexperimente “, Zeitschrift für Psychologie 51, 108-118.

1912. ” Denken “, Handwörterbuch der Naturwissenschaften, hrsg. von E. Korschelt und al., Bd. 2, Jena, Fischer, 889-896.

1913. Die Gestaltwahrnehmungen. Experimentelle Untersuchungen zur psychologischen und ästhetischen Analyse der Raum- und Zeitanschauung, 1. Band, Stuttgart, W. Spemann.

1918a. ” Kritische Musterung der neuern Theorien des Satzes “, Indogermanisches Jahrbuch 6, 1-20.

1918b. Die geistige Entwicklung des Kindes, Jena, G. Fischer [2 : 1921, 3 :1922, 4 : 1924, 5 : 1929, 6 : 1930].

1919a. ” Eine Bemerkung zu der Diskussion über die Psychologie des Denkens “, Zeitschrift für Psychologie 82, 97-101.

1919b. Abriss der geistigen Entwicklung des Kindes, Leipzig, Quelle & Meyer [2 : 1925, 3 : 1928. 4 : 1929, 5 : 1929, 6 : 1935, 7 : 1949, 8 : 1958, 9 : 1967].

1920. ” Kritische Musterung der neueren Theorien des Satzes “, Indogermanisches Jahrbuch 6, 1-20.

1921. ” Der Ursprung des Intellektes “, Die Naturwissenschaften 9, 144-155.

1922a. ” Vom Wesen der Syntax “, Idealistische Neuphilologie, Festschrift für Karl Vossler, hrsg. von V. Klemperer und E. Lerch, 54-84, Heidelberg, Winter.

1922b. Handbuch der Psychologie, 1. Teil : Die Struktur der Wahrnehmungen, 1. Heft : Die Erscheinungsweisen der Farben, Jena, G. Fischer.

1923. ” Über den Begriff der sprachlichen Darstellung “, Psychologische Forschung. Zeitschrift für Psychologie und ihre Grenzwissenschaften 3, 282-294.

1926a. ” Die ‘neue’ Psychologie Koffkas “, Zeitschrift für Psychologie 99, 145-159.

1926b. ” Die Krise der Psychologie “, Kant-Studien 31, 455-526.

1926c. ” Les lois générales d’évolution dans le langage de l’enfant “ (traduit de l’allemand par P. Guillaume), Journal de psychologie 23, 697-607.

1927. Die Krise der Psychologie, Jena, J.A. Fischer [2 : 1929, 3 : 1978 ; 4 : 2000 Weilerswist, Velbrück].

1929. ” Europa und der amerikanische Kulturwille “, Europäische Revue 5, 635-650.

1930. ” Erlebnis, Benehmen und Werk “, Proceedings and Papers of the 9th International Congress of Psychology (New Haven, 1929), 102-103, Princeton, University Press.

1931. ” Phonetik und Phonologie “, Travaux du Cercle linguistique de Prague 4, 22-53 [rééd. 1968, Nendeln Lichtenstein, Klaus Reprint].

1932. ” Das Ganze der Sprachtheorie, ihr Aufbau und ihre Teile “, Bericht über den XII. Kongress der deutschen Gesellschaft für Psychologie (Hamburg 1931), 95-112, G. Kafka hrsg., Jena, Fischer.

1933a. ” L’onomatopée et la fonction représentative du langage “ (traduit de l’allemand par G. Bianquis), Journal de psychologie normale et pathologique 30, 101-119.

1933b. Ausdruckstheorie. Das System an der Geschichte aufgezeigt, Jena, Fischer. [2 : 1968].

1933c. ” Die Axiomatik der Sprachwissenschaften “, Kantstudien 38, 19-90.

1933d. ” Zur Geschichte der Ausdruckstheorie (Fragment einer größeren Studie) “, Zeitschrift der Psychologie 129, 246-261.

1934. Sprachtheorie. Die Darstellungsfunktion der Sprache, Jena, Fischer. [2 : 1965, 3 : 1982 ; 4:1999, Stuttgart, Lucius & Lucius].

1935. ” Einleitung “ zu Forschungen zur Sprachtheorie, Archiv für die gesamte Psychologie 94, 400-412.

1936a. ” Das Strukturmodell der Sprache “, Travaux du Cercle Linguistique de Prague 6, 3-12 [rééd. 1968, Nendeln Lichtenstein, Kraus Reprint].

1936b. ” Psychologie der Phoneme “, Proceedings of the Second International Congress of Phonetic Sciences (Cambridge 1936), 162-169, D. Jones & D. B. Frey eds., Cambridge, University Press.

1936c. Die Zukunft der Psychologie und die Schule, Wien und Leipzig, Deutscher Verlag für Jugend und Volk.

1938. ” Der dritte Hauptsatz der Sprachtheorie. Anschauung und Begriff im Sprechverkehr “, Onzième Congrès International de Psychologie (Paris 1937), 196-203, Rapports et Comptes Rendus, Paris.

1951/52. ” The Skywise and Neighborwise Navigation of Ants and Bees “, Acta psychologica 8, 225-263.

1954. ” The Essentials of Contact Navigation “, Acta psychologica 10, 278-316.

1960a. ” Von den Sinnfunktionen der Sprachgebilde “, 95-112, Sinn und Sein. Ein philosophisches Symposium, hrsg. von R. Wisser, Tübingen.

1960b. Das Gestaltprinzip im Leben des Menschen und der Tiere, Bern/Stuttgart, Huber.

Publications posthumes

1969a. ” Die Uhren der Lebewesen. Studien zur Theorie der raumzeitlichen Orientierung “, Österreichische Akademie der Wissenschaften, Philosophisch-Historische Klasse, Sitzungsberichte, 265. Band, Wien, Böhlaus Nachf., 71-160.
1969b. ” Max Wertheimer und das Gestaltprinzip “, Österreichische Akademie der Wissenschaften, Philosophisch-Historische Klasse, Sitzungsberichte, 265. Band, Wien, Böhlaus Nachf., 161-165.
1969c. ” Der Modellgedanke in der Psychologie “, Österreichische Akademie der Wissenschaften, Philosophisch-Historische Klasse, Sitzungsberichte, 265. Band, Wien, Böhlaus Nachf., 169-220.
1988. ” Psychologie “, Conceptus. Zeitschrift für Philosophie 53-54, 115-124.

Traductions

L’œuvre la plus célèbre de Bühler, sa Sprachtheorie, a été traduite en espagnol (1967 [1950], Alianza), en italien (1983, Armando), en japonais (1986, Chronos), en anglais (1990, Benjamins) et en russe (1993, Progress). Janette Friedrich et Didier Samain en préparent actuellement une traduction française.

L’édition anglaise (Theory of Language. The representative Function of Language, translated by Donald Fraser Goodwin, Amsterdam/Philadelphia, John Benjamins Publishing Company), pourvue d’une assez riche bibliographie, est préfacée par A. Eschbach qui annonce avec Jens Kapitzky, une édition générale des úuvres de Bühler en huit volumes. Un premier tome (IV : Die Krise der Psychologie) est paru en 2000 aux éditions Velbrück Wissenschaft.

L’éditeur italien de Sprachtheorie (Teoria del linguaggio. La funzione rappresentiva del linguaggio, traduzione di Serena Cattaruza Derossi, Roma, Armando Armando) a également publié plusieurs textes fondamentaux de Bühler :

  • La crisi della Psichologia, traduzione di Lucio Pusci (1978) (Bühler : 1927).
  • Compendio delle sviluppo mentale del bambino, traduzione di Lucio Pusci (1978) (Bühler : 1919b).
  • Teori dell’espressione. Il sistema alla luce della storia, traduzione di Lucio Pusci (1978) (Bühler : 1933b).
  • L’assiomatica delle Scienze del Linguaggio, traduzione di Serena Cattaruza Derossi (1979) (Bühler : 1933c).
  • Il principio della Gestalt nella vita dell’umo e degli animali, traduzione di Serena Cattaruzza Derossi (1980) (Bühler : 1960b).

Les textes en français sont en revanche fort peu nombreux. On peut consulter

  • les trois articles directement publiés en français par Bühler (1907a, 1926a, 1933a).

Bühler (1933a) a été réédité par Pariente (1969), qui a publié en volume une partie des articles parus en 1933 dans le Journal de psychologie normale et pathologique (dont les quatre numéros avaient été regroupés sous le titre psychologie du langage). Cette réédition partielle fournit une illustration des rapports qui existaient entre linguistique et psychologie, malheureusement biaisée par la sélection opérée et un commentaire introductif aujourd’hui très daté. – PARIENTE, J.C. (éd.) (1969). Essais sur le langage, Paris, Minuit, 111-132.

Plus récemment P. Caussat a traduit et présenté Bühler (1936a) :

  • ” Le modèle structural de la langue “, traduit par P. Caussat, (1992). Langages 107, 55-61.

Littérature secondaire

ESCHBACH, A. (Hrsg.) (1984). Bühler-Studien. Bd. 1 & 2, Frankfurt/Main, Suhrkamp.

ESCHBACH, A. (Hrsg.) (1988). Karl Bühler’s Theory of Language/Karl Bühlers Sprachtheorie, Proceedings of the Conference held at Kirchberg, August 26, 1984 and Essen, November 21-24, 1984, Viennese Heritage/Wiener Erbe 2, Amsterdam/Philadelphia, J. Benjamins Publishing Company.

GRAUMANN, C.F. & HERMANN, T. (Hrsg.) (1984), Karl Bühlers Axiomatik. Fünfzig Jahre Axiomatik der Sprachwissenschaften, Frankfurt am Mein, Klostermann.

INNIS, R. E. (1990). Karl Bühler : Semiotic Foundations of Language Theory, New-York/London, Greenwood Press.

KNOBLOCH, Clemens. (1994). Sprachpsychologie. Ein Beitrag zur Problemgeschichte und Theoriebildung, Tübingen, Niemeyer.

TOCCAFONDI, F. (1995). I Linguaggi della Psiche. Teoria della Mente, della Percezione e del Comportamento da Würzburg a Vienna, Milan, Guerini.

VONK, F. (1992). Gestaltprinzip und abstraktive Relevanz. Eine wissenschaftshistorische Untersuchung zur Sprachaxiomatik Karl Bühlers, Münster, Nodus.

Société d'histoire et d'épistémologie des sciences du langage